IG BAU Münster-Rheine aktuell


Baufirmen im Münsterland haben noch 231 freie Ausbildungsplätze

IG BAU: „Lehre am Bau gut bezahlt“ | Chancen für Flüchtlinge

Münster, 21.08.2019
„Bau-Stelle“: In den Kreisen Steinfurt, Borken, Coesfeld, Warendorf und in Münster haben Schulabgänger weiterhin gute Chancen auf einen Ausbildungsplatz im Bauhauptgewerbe. Aktuell gibt es bei Baufirmen im Münsterland noch 231 freie Plätze. Darauf weist die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) hin. Nach Angaben der Arbeitsagentur sind in ganz Nordrhein-Westfalen noch rund 1.700 Ausbildungsstellen in der Branche zu vergeben.
„Eine Ausbildung zum Maurer, Zimmerer oder Straßenbauer ist nicht nur gut bezahlt, sondern bietet auch solide Job-Perspektiven. Gebaut wird immer“, sagt Detlev Hopp. Der Bezirksvorsitzende der IG BAU Münster-Rheine geht mit Blick auf fehlenden Wohnraum in den Großstädten und den Mangel an Sozialwohnungen davon aus, dass Facharbeiter auch in den nächsten Jahren „händeringend“ gebraucht werden. „Allein mit Hilfskräften zieht man kein Haus hoch“, so Hopp. Auch bei der Sanierung von Straßen, Schienen und Gebäuden bleibe der Bedarf an Spezialisten hoch.  weiterlesen

4730 GaLa-Bauer im Münsterland bekommen ab sofort mehr Geld

Löhne im Garten- und Landschaftsbau steigen um 5,75 Prozent

Münster, 13.08.2019
Sie bauen Spielplätze, pflastern Wege und pflegen Parks: Für ihre Arbeit bekommen die 610 Münsteraner Garten- und Landschaftsbauer jetzt mehr Geld. Ab August steigen die Löhne um 3 Prozent. Ein gelernter GaLa-Bauer hat damit am Monatsende rund 83 Euro mehr auf dem Lohnzettel. Das teilt die IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) mit.
Im Juli kommenden Jahres gibt es ein weiteres Plus von 2,75 Prozent.

Die IG BAU Münster-Rheine spricht von einem „wichtigen Signal“ für die Branche. „GaLa-Bauer sind bei Wind und Wetter draußen. Vom Erdaushub übers Mähen bis zum Teichbau – die Arbeit ist nicht ohne“, sagt Bezirksvorsitzender Detlev Hopp. Die jetzt steigenden Löhne machten die Branche deutlich attraktiver.  weiterlesen

3.540 Beschäftigten in Münster drohen massive Einbußen

Die IG BAU fordert Reinigungskräfte auf, keine schlechteren Arbeitsverträge zu unterschreiben.

Münsterland, 02.08.2019
Weniger Urlaubstage, gestrichene Zuschläge, Arbeit auf Abruf: Einem Großteil der Reinigungskräfte im Münsterland drohen massive Einbußen. Das berichtet die Gebäudereiniger-Gewerkschaft IG BAU – und ruft die Beschäftigten dazu auf, die Einschnitte nicht hinzunehmen.

„Aktuell legen viele Chefs ihren Mitarbeitern neue Arbeitsverträge zu deutlich schlechteren Konditionen vor. Die sollte keiner unterschreiben“, warnt Detlev Hopp von der IG BAU Muenster-Rheine.  weiterlesen

Münster: Job auf Zeit für 26.800 Beschäftigte

IG BAU will Befristungen per Gesetz eindämmen

Münster, 12.06.2019
Ihr Job hat ein Verfallsdatum – und das oft ohne jeden Grund: In Münster haben derzeit rund 26.800 Beschäftigte einen befristeten Arbeitsvertrag. Das sind 17,1 Prozent aller Arbeitnehmer in der Stadt, wie die IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) mitteilt. Die Gewerkschaft beruft sich dabei auf Angaben aus dem aktuellen Mikrozensus. „Es kann nicht sein, dass Unternehmer trotz der guten Lage am Arbeitsmarkt weiterhin so stark auf Befristungen setzen. Die Bundesregierung muss jetzt mit ihrem Versprechen Ernst machen und Zeitverträge per Gesetz eindämmen“, fordert Detlev Hopp von der IG BAU Münster-Rheine.  weiterlesen

Schaden in Millionen-Höhe

Schwarzarbeit im Visier des Zolls / IG Bau: „Wichtiges Zeichen der Abschreckung“

Kreis Steinfurt, 29.05.2019
Das Risiko für Baufirmen im Kreis Steinfurt, bei illegalen Praktiken vom Zoll erwischt zu werden, ist gestiegen. Davon geht die IG Bauen-Agrar-Umwelt ( IG BAU ) aus. Die Gewerkschaft beruft sich hierbei auf Angaben des Bundesfinanzministeriums, das für Zollkontrollen zuständig ist. Wie der IG Bau-Bezirksverband Münster-Rheine berichtet, habe das Ministerium auf Anfrage der Bundestagsabgeordneten Beate Müller-Gemmeke (Grüne) konkrete Zahlen genannt: Danach leitete das auch für den Kreis Steinfurt zuständige Hauptzollamt Münster 2018 in der gesamten Region 238 Ermittlungsverfahren wegen hinterzogener Steuern oder geprellter Sozialabgaben auf dem Bau ein – das sind 5,8 Prozent mehr als im Vorjahr. Der Schaden wird mit rund 1,7 Millionen Euro beziffert. Insgesamt hätten die Zöllner im vergangenen Jahr 316 Bauunternehmen (plus 16,2 Prozent gegenüber 2017) kontrolliert.  weiterlesen

Juristische Hilfe für Handwerker und Reinigungskräfte in Münster

Rechtsexperten der IG BAU Münster-Rheine halfen 1.500 Mal

Münster, 26.04.2019
Geprellte Löhne, unerlaubte Kündigungen, verwehrte Urlaubstage: Wegen Streitigkeiten im Job waren die Rechtsberater der IG BAU Münster-Rheine im vergangenen Jahr stark gefragt. Insgesamt 1.500 Mal kamen die Juristen der Gewerkschaft in der Region zum Einsatz. „Nicht gezahlte Löhne, fehlende Weihnachts- oder Urlaubszahlung – gerade beim Thema Geld gab es in Münster viele Streitfälle. Sie betrafen besonders das Bau- und Reinigungsgewerbe“, berichtet der IG BAU-Bezirksvorsitzende Detlev Hopp.  weiterlesen

Kalender


<August  2019>
MoDiMiDoFrSaSo
1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031